Expedition zum Nordpol und Franz Josef Land

Keine Dokumente gefunden.

REISEBESCHREIBUNG

Der Nordpol - vor gut einhundert Jahren hatte diesen noch kein Mensch erreicht - war ein Sehnsuchtsland und der Traum vieler berühmter Forscher und Abenteurer.

m April 1909 gelang es schließlich dem Amerikaner R.E. Peary auf seiner Nordpolexpediton als vermutlich Erstem, den nördlichsten Punkt der Erde zu erreichen. Es gehört jedoch zu den Mythen und Geschichten der damaligen Zeit, dass es bis heute nicht geklärt ist, ob nicht doch Frederik Cook bereits ein Jahr zuvor den Schnittpunkt der Erdachsen erreicht hat. Heute ist die Expedition zum Nordpol eine gut geplante und einzigartige Reise, welche nach wie vor nur wenige Menschen unternehmen können. 

Die Reise mit dem stärksten Eisbrecher der Welt führt zum Dach der Erde. Die VICTORY fährt über eine Distanz von mehr als zwanzig Breitengraden durch die Barentssee und den von einem ganzjährig mit einem Eisschild bedeckten Arktischen Ozean.

Etwa auf der Höhe des geheimnisvollen Franz-Josef-Land, der nördlichsten Landmasse, beginnt für den Eisbrecher Schwerstarbeit. Meterdicke Eisschollen werden zur Seite geschoben und das Geräusch des Eisbrechens ist wie Musik... Oft verdrängt die strahlende, arktische Sonne den ebenso typischen Nebel und lässt den Blick über ein unübertroffenes Panorama schweifen: Das Reich des Eises und der Eisbären. Ist die Position von 90° Nord erreicht, so geht der Blick ausschließlich in eine Himmelsrichtung: nach Süden.

 

REISEVERLAUF der 13-Tage-Tour


1. Tag: Hinflug A

Willkommen in Murmansk, dem Hauptort der Region Murmanskaya Oblast und Ausgangspunkt dieser außergewöhnlichen Expedition. Ein Transfer bringt Sie vom Flughafen zum Hotel, wo Sie die erste Nacht verbringen werden.

Murmansk

Foto Poseidon

2. Tag: Einschiffung

Heute startet das Abendteuer! Ein Gruppentransfer bringt Sie zum Hafen der russischen Eismeerflotte, wo der gewaltige Eisbrecher an der Pier liegt. Nach einem aufwendigen Procedere am Eingang des streng gesicherten Hafens Einschiffung auf die „50 Years of Victory“. Mit der Flut Auslaufen durch den Kola Fjord.

50 Let Pobedy

Foto Inmaris

3 - 6. Tag: Kurs Nord

Nirgendwo sonst auf der Welt kann man es so sehr behaupten wie hier: „Der Weg ist das Ziel“. Während die VICTORY gen Norden durch die eisfreie Barentssee fährt, können Sie Ausschau nach Walen halten und sich mit Ihrem Schiff und seinen einzigartigen Fähigkeiten vertraut machen. Die Führung durch den gewaltigen Maschinenraum sollten Sie auf keinen Fall verpassen.

Victory Nordpol
Foto Poseidon


Sobald die Eisgrenze erreicht ist, wird die Kraft der VICTORY deutlich, wenn sie gewaltige Schollen Packeis am Bug bricht. Das Erlebnis, die Vibrationen an Deck zu spüren und diese Wucht zu beobachten, werden unvergesslich bleiben!

Das 24stündige Sonnenlicht wird voll ausgenutzt und der bordeigene Helikopter bietet Flüge über das ewige Eis an. Beobachten Sie aus der Luft, wie die VICTORY sich ihren Weg durch das Eis bricht und geniessen Sie von dieser einzigartigen Position den Blick über die wunderbare Schönheit dieser unendlich erschienenen Eiswüste.

7. Tag: Der Nordpol

Willkommen am geografischen Nordpol! Mit Spannung verfolgen Sie, wie das Schiff auf 90° Nord navigiert wird. Der Anker wird auf eine robuste Eisscholle gelassen und Sie unternehmen einen Eisgang!

Genießen Sie das unglaubliche Erlebnis, am Nordpol zu stehen! Fassen Sie sich mit den Mitreisenden an die Hände und laufen Sie buchstäblich einmal um die Welt! Genießen Sie ein BBQ auf dem Eis. Oder vielleicht ist Ihnen der Sinn nach einem kurzen Bad im arktischen Ozean?

Norpol

Foto Poseidon

Dieser Tag wird in Ihrer Erinnerung bleiben während die VICTORY sich wieder Richtung Süden wendet. Aber das Abenteuer ist noch nicht beendet- die Inselgruppe Franz-Josef-Land erwartet Sie!

8-10 Tag: Franz-Josef-Land

Die Inselgruppe Franz-Josef-Land ist seit 2012 ein Naturreservat und Teil des russischen arktischen Nationalparks. Eisbären und andere heimische Tiere der Arktis- wie das Walross oder einige seltene Walarten- können überall und jederzeit in und um Franz-Josef-Land auftauchen. An den steilen Klippen und Hängen brüten Seevögel wie Lummen, Krabbentaucher und Elfenbeinmöwen in großer Anzahl. Nutzen Sie das 24stündige Sonnenlicht um die Tiere in ihrer natürlichen Umgebung zu beobachten und Ausflüge mit dem Zodiac oder Helikopter zu unternehmen.

Eisbär am Nordpol
Foto Poseidon

Auf Franz-Josef-Land finden sich interessante geologische Besonderheiten, wie die mysteriösen Steinkugeln auf der Champ Insel. Wer sich für geographische Extreme interessiert, denkt bei Kap Fligely auf der Rudolf Insel daran, dass er sich nun am nördlichsten Landpunkt der Erde befindet.

Die Inselgruppe bietet dem Besucher zahlreiche Gelegenheiten, in die Fußspuren berühmter Polarforscher zu treten und gut erhaltene historische Stätten zu besichtigen. Die Tagebücher der Entdecker wie Julius von Payer, Benjamin Leigh Smith, Frederick George Jackson und Fridtjof Nansen werden an Plätzen wie dem Kap Norwegen, Kap Flora, Eira Hafen oder Kap Tegetthoff lebendig. Gedenkplaketten, Monumente, Kreuze und Reste von Behausungen erfahren durch die Erzählungen der Lektoren neue Bedeutung.

Eisglätscher Nordpol

Foto Poseidon

Tikhava Bucht ist momentan die Station der russischen Ranger des Nationalparks. Sie wohnen in den ehemals verlassenen Gebäuden der ehemaligen sowjetischen Polarstation, in denen auch zahlreiche Polarexpeditionen überwinterten. Außerdem befindet sich hier der berühmte Rubini-Felsen, die Heimat tausender brütender Seevögel.

Tag 11-12: Reise in den Süden

Nach der fantastischen Zeit in Franz-Josef-land erreicht die VICTORY wieder die Barentssee. Die interessanten Vorträge und Workshops der Lektoren lassen die Seetage vergehen.

Victory Nordpol
Foto Poseidon

Genießen Sie die Annehmlichkeiten des Eisbrechers wie die Polarbibliothek, den Volleyballplatz, Sauna, dem Souvenirladen oder dem Massagesalon. Seevögel und Wale können von den Außendecks beobachtet werden.

Victory Nordpol

Foto Poseidon

Tag 13: Ausschiffung in Murmansk

In der taghellen Nacht laufen wir in den Kola-Fjord ein. Ihre einzigartige Reise ist nun zu Ende und Murmansk wieder erreicht. Nach dem Frühstück Ausschiffung und Gruppentransfer zum Flughafen Murmansk.

Passagiere mit der VICTORY

Foto Poseidon

IM EXPEDITIONSPREIS INBEGRIFFEN:

  • 1 Übernachtung vor Expedition in Murmansk im Hotel Azimut o.ä. inkl. Frühstück;
  • Transfer in Murmansk vom Flughafen zum Hotel (am Tag vor der Einschiffung);
  • Gruppentransfer in Murmansk vom Hotel zum Hafen (am Tag der Einschiffung);
  • Gruppentransfer in Murmansk vom Hafen zum Flughafen oder alternativ ins Stadtzentrum (am Tag der Ausschiffung);
  • Expedition zum Nordpol in der gebuchten Kabinenkategorie inkl. Vollpension (FR/M/A) an Bord;
  • 24-Stunden Tee- und Kaffeestation an Bord;
  • Alle Land- und Eisgänge, Zodiacfahrten und Helikopterflüge (wetterabhängig);
  • Erfahrenes deutsch/englischsprachiges Expeditionsteam;
  • Interessante Vorträge mitreisender Lektoren;
  • Informationsmaterial und digitales Logbuch der Reise;
  • Expeditionsparka;
  • Leihweise Gummistiefel für Land- und Eisgänge;
  • Erstellung des offiziellen Einladungsschreiben zur Einholung des russischen Visums.


IM EXPEDITIONSPREIS NICHT INBEGRIFFEN:


  • Flug An- und Abreise nach/von Murmansk, Russland;
  • Visa- und Passgebühren (falls erforderlich);
  • Persönliche Ausgaben (z.B. für Wäschereiservice oder Telekommunikation);
  • Kaffeespezialitäten sowie alkoholische- und nicht alkoholische Getränke des persönlichen Bedarfes;
  • Gepäck- und Reiserücktrittsversicherung (wird empfohlen);
  • Trinkgelder.