Zwei-Mast Gaffelschoner AMAZONE

die perfekte Kombination aus Schnelligkeit und Komfort

Passagiere segeln mit AMAZONE


Geschichte der AMAZONE

Der Zweimast-Gaffelschoner wurde 1963 gebaut und als Fischereifahrzeug in der Nordsee eingesetzt.

1993 wurde das Schiff vom Designer Olivier van Meer in den Niederlanden in ein Segelschiff mit Eisklasse umgebaut. Seitdem wird sie als Charter- und Expeditionsschiff betrieben.

Sie erreicht eine hohe Geschwindigkeit – unter Segeln ca. 8,5kn - und ist dabei zudem komfortabel. Die Fahrtgebiete sind die so beliebten Polar-, Arctic- und die Antarktis Regionen.

Technische Spezifikationen:

Länge – 42 m
Breite – 6,8 m
Tiefgang – 3,7 m
Segelfläche – 420 m2

AMAZONE in der Antarktis

Foto Maritime Practice

Unterkunft:

Für die Segelreisen können 21 Mitsegler an Bord der Amazone. Untergebracht werden die Gäste in 2- und 3 Bett Kabinen; auf Wunsch nach Geschlechtern getrennt.

Kabinenplan AMAZONE

Kabinenplan AMAZONE

In den gemütlichen aus warmen Holz eingerichteten Kabinen finden Ihre persönlichen Dinge ihren Platz; und Sie können sich dorthin zurückziehen, um etwas Zeit in Ruhe mit einem Buch zu verbringen oder ein Tagebuch über Ihre Reiseerlebnisse und Ihre Eindrücke zu schreiben.

Jede Kabine ist mit einem Waschbecken ausgestattet.

Interiour AMAZONE

Foto Maritime Practice

An Bord der Amazone befinden sich fünf Duschen und Toiletten.

Die großzügige, schicke Lounge steht für Treffen, Freizeit und Veranstaltungen zur Verfügung. Treffen Sie sich hier mit Ihren Mitseglern für vergnügliche und interessante Stunden.

Räumlichkeiten auf der AMAZONE

Foto Maritime Practice

Die AMAZONE ist mit ihrem eisverstärkten Bug ein schöner Großsegler und ist weltweit uneingeschränkt einsetzbar. Sie eignet sich hervorragend für Expeditionsreisen in Eisregionen wie dem Polarmeer, der Arktis und Antarktis, Spitzbergen und Grönland.

An den Reisen an Bord der AMAZONE können Mitsegler jedes Alters mitmachen. Sie verbindet der Wunsch nach diesen besonderen Reisen.

Polar Segelreisen auf der AMAZONE

Foto Maritime Practice

Die Mitsegler möchten das Leben in der unberührten Natur genießen; die ungewöhnliche Tier- und Vogelwelt beobachten; das Meer und die Länder, die wir besuchen, erleben.

AMAZONE

Foto Maritime Practice

Wer mit der AMAZONE segelt, lernt die Menschen an Bord, die Crew und die Gäste kennen. Oft entwickeln sich daraus Freundschaften fürs Leben.

Trainees an Bord der Amazone

Foto Maritime Practice

Die Besatzung

Wir segeln die AMAZONE zusammen mit einer enthusiastischen und engagierten Crew.

Alle Besatzungsmitglieder verfügen über eine große Erfahrung auf See und sind im Besitz aller erforderlichen Patente, Diplome und Kompetenzen.

Crew an Deck

Foto Maritime Practice

Die Besatzung jeder Reise besteht aus fünf qualifizierten Offizieren und Seeleuten, einem Schiffskoch, einem Expeditionsleiter und einem Segelschullehrer.

Die Leidenschaft unserer Crew ist es, unseren Gästen ein herausforderndes und gastfreundliches Umfeld zu bieten. Dabei steht sie für Ihre Fragen zur Verfügung und freut sich, Ihnen das ein oder andere „Bordtypische“ zu zeigen und zu erklären.

Verpflegung an Bord

In der professionellen Kombüse wird eine Vielzahl von Mahlzeiten zubereitet.

Unsere Köche kochen köstliche Mahlzeiten, um eine Gruppe Expeditionssegler bei rauem Wetter bei Laune zu halten.

Interiour AMAZONE

Foto Maritime Practice

Wachen

Während Sie an Bord sind, können Sie sich dem Seewachsystem anschließen.

AMAZONE Antarctis Halbmond Insel

Foto Maritime Practice

Wir empfehlen ausdrücklich, sich auf den 24-Stunden-Rhythmus des Schiffes einzustellen. Es ist eine fantastische Erfahrung.

Tagsüber gibt es immer Zeiten, zu denen Sie auch Aktivitäten unternehmen können, die nichts mit dem Segeln zu tun haben.

Es macht auch Spaß, bei kleinen Wartungsaufgaben an Bord zu helfen, und sich so einen Einblick über das „tatsächliche Leben an Bord“ zu verschaffen und sicher auch hilfreiche Tipps und Wissenswertes für sich mitzunehmen. Selbstverständlich ist alles freiwillig!

AMAZONE

Foto Maritime Practice

Zu anderen Zeiten können Sie an einem praktischen Workshop teilnehmen: z.B. in Astronavigation, Fotografie, Kochen oder Führungsqualitäten. Langeweile? Sicher nicht an Bord der Amazone!

Und manchmal kann es sein, dass Sie oder ein anderer Gast einfach nur etwas mit der Gruppe teilen möchten.

Arktis Expeditionen

                                      Foto Maritime Practice

Kommunikation

Sobald die AMAZONE ein paar Seemeilen auf See ist, legt sich eine herrliche Ruhe auf das Schiff: Es gibt keine Handyverbindung mehr. Können Sie es sich vorstellen? Ein Tag ohne Handy?...

Das ist Ihr Leben an Bord der AMAZONE: Es besteht kein Kontakt zur Außenwelt. Lassen Sie sich ein auf dieses Abenteuer! Das Rauschen und der Duft des Meeres, die Prise auf Ihrer Haut… Seien Sie mit all Ihren Sinnen dabei! Eine ganz besondere Auszeit – raus aus dem hektischen Alltag.

Schon nach kurzer Zeit erwarten Sie atemberaubende Eindrücke und Sehenswertes, der Sie dann den Blick auf Ihr handy ganz vergessen lässt…

Doch natürlich gibt es für die AMAZONE auch andere Möglichkeiten, rund um die Uhr mit der Außenwelt in Kontakt zu sein. Im Notfall sind wir immer erreichbar und können andere immer erreichen!

Während der Reise spricht der Kapitän mindestens einmal täglich darüber, wie die aktuelle Situation ist, wohin das Schiff fährt, und was die Pläne sind.

Trainees der AMAZONE auf LandgangFoto Maritime Practice

Genießen Sie unvergessliche und schöne Momente, kommen Sie an Bord der Amazone, seien Sie Mitglied dieses Segelabenteuers, und machen Sie mit!

Hier geht es zum Fahrplan Ihrer Segelreise >>>>>>>>